Deutschland

Next Economy Award

16.06.2018

Gesucht werden Startups und junge Organisationen, die mit innovativen Geschäftsmodellen für soziale und ökologische Verbesserungen sorgen und damit die „nächste“, die nachhaltigere Wirtschaft mitgestalten wollen.

Wer kann sich bewerben?

Am Wettbewerb 2018 teilnehmen können alle in den letzten fünf Jahren in Deutschland gegründeten Unternehmen bzw. Organisationen. Zur Bewerbung sind Startups eingeladen, die mit ihren Ideen Antworten auf die sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit geben wollen. Der NEA zeichnet Gründer entlang verschiedener Themenfelder aus. Diese orientieren sich an den folgenden Nachhaltigkeitsherausforderungen:

  • Ressourcenschonung, Naturschutz und Biodiversität
  • Gesundheit und Vorsorge
  • Saubere Energie, Energieeffizienz und Smart Lighting
  • Digitaler Wandel
  • Mobilität, Transport und Verkehr 
  • Sichere Ernährung und nachhaltige Landwirtschaft
  • Bildung, Chancengleichheit und gesellschaftlicher Zusammenhalt
  • Armutsbekämpfung und Entwicklungshilfe

Sozialunternehmen bzw. gemeinnützige Startups jeglicher Rechtsform werden zur Teilnahme besonders aufgerufen.

Auswahlverfahren

Die Wettbewerbsmethodik wurde in Abstimmung mit dem Juryvorsitzenden Prof. Dr. Günther Bachmann (Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung) und den Auswertungsteams entwickelt. Die Teams der internationalen Unternehmensberatung A.T. Kearney, des Centre for Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg und des DIHK – Deutscher Industrie- und Handelskammertag bringen unterschiedliche Expertisen und Blickwinkel bei der Beurteilung der Startups ein. Die Methodik zielt auf maximale Transparenz ab und soll den Bearbeitungsaufwand für die Bewerber überschaubar halten.

Der Wettbewerb findet in vier Stufen statt.

Auszeichnung

Der Preis besteht aus einer wertvollen Statuette und einem für Gründer sehr attraktiven Paket aus Kommunikations- und Sachleistungen im Gegenwert von ca. 25.000,- Euro.

Viele Startup-Wettbewerbe loben Geldpreise aus, die nicht selten mit der Übertragung von Anteilen oder gesellschaftsrechtlichen Verknüpfungen verbunden sind. Der NEA geht einen anderen Weg und nutzt das umfangreiche Netzwerk des Deutschen Nachhaltigkeitspreises sowie eigene Medienpartnerschaften.

Ansprechpartner

Julia Offermanns

Julia
Offermanns
Company Position
+49 211 5504-5510
Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
Deutschland

Modus

Jährlich

Next Awarding

2018

Next awards ceremony

07.12.2018