Baden-Württemberg

Bio-Ab-Cycling

Im Rahmen des neuen EFRE-Förderprogramms „Bioökonomie“ unterstützt das Umweltministerium den Bau und die Umsetzung von modularen „Bioraffinerien“ mit Umwelttechnologien und biointelligenten Lösungen unter wissenschaftlicher Begleitung.

Was wird gefördert?

Der Bau und die Implementierung (Probebetrieb) von Bioraffinerien im Bereich Abfall/Reststoffe beziehungsweise Abwasser/Prozesswasser zur Umsetzung von bioinspirierten, biointegrierten beziehungsweise biointelligenten Technologien und/oder der Nutzung biobasierter Abfälle in Pilot-/Demonstrationsanlagen unter wissenschaftlicher Begleitung.

Eine solche Anlage muss

  • Mindestens zwei verschiedene Technologien kombinieren und mindestens zwei Produkte/Sekundärrohstoffe gewinnen. Für die Produkte/Sekundärrohstoffe soll darüber hinaus eine Nutzungsmöglichkeit als Roh- oder Ausgangsstoff für neue Prozesse/Verfahren aufgezeigt werden und
  • Technologien verwenden, die in der Einsatzumgebung/an einem Standort, zum Beispiel auf bestehenden Anlagen, einsatzfähig sind.

Die einzelnen Bioraffinerien müssen zwingend wissenschaftlich begleitet werden. Mögliche Fragestellungen zur wissenschaftlichen Begleitung der Pilot-/Demonstrationsanlagen sind:

  • ​​​Wie können Nachhaltigkeitsziele erreicht werden?
  • Wird ein Beitrag für den Klimaschutz erreicht?  
  • Rahmenbedingungen und strategische Fragen

Wer kann mitmachen?

Antragsberechtigt sind:

  • Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen 
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft – inklusive kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
  • gesellschaftliche Organisationen Vereine, Verbände.

Verfahren

  • Der komplette Förderantrag muss bis 1. März 2021 eingereicht werden.
  • Gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft wählt eine Jury die Projekte, die gefördert werden, aus.
  • Die Bewilligung erfolgt in 2021.

Art und Form der Zuwendung

Die Zuwendung wird als Anteilsfinanzierung in Form eines Zuschusses gewährt.

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Jürgen Schmidtke

Dipl.-Ing.
Jürgen
Schmidtke
Umwelttechnik BW GmbH
Projektleiter Umwelttechnik
+49 711 252841-27
Friedrichstraße 45
70174 Stuttgart
Deutschland

Fördergeber

Ministerium für Umwelt, Klima und
Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Einreichungsfrist

01.03.2021