International

DECHEMA-Preis

06.10.2021
Frankfurt am Main

Die Nominierungsphase für den DECHEMA-Preis 2021 ist gestartet! Bis 6. Oktober können Sie einen Kandidaten/eine Kandidatin vorschlagen.

Was wird ausgezeichnet?

Der Preis wird jährlich für eine herausragende Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf dem Gebiet der Technischen Chemie, der Verfahrenstechnik, der Biotechnologie oder des chemischen Apparatewesens aus Deutschland oder dem europäischen Ausland vergeben. 

Wer kann sich bewerben?

Es werden bevorzugt Arbeiten jüngerer Wissenschaftler:innen im frühen Stadium der Karriere berücksichtigt.

Auswahlverfahren

Die Nominierung erfolgt durch eine Vorschlagsbegründung, die an den DECHEMA-Vorsitzenden zu richten ist. In der Vorschlagsbegründung sollen die preiswürdigen Leistungen des Kandidaten beschrieben werden:

  • Einordnung der Leistung in die entsprechenden Fachdisziplinen
  • Weitere Zukunftsperspektiven der wissenschaftlichen Entwicklung
  • Mögliche Anwendungspotentiale
  • Interdisziplinarität zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaften

Die Entscheidung über die Preisvergabe trifft der DECHEMA-Vorstand auf der Basis einer Empfehlung einer von ihm eingesetzten Jury.

Auszeichnung

Der Preis besteht aus

  • einer Urkunde, in welcher die Auszeichnung vom Vorsitzenden des DECHEMA-Vorstands unter Angabe der ausgezeichneten Arbeit bestätigt wird,
  • Preisgeld von 20.000 €
  • einer vergoldeten Silber-Medaille.

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Marion Wachholz-Majer

Marion
Wachholz-Majer
DECHEMA
Company Position
Telefonnummer
Deutschland

Modus

Jährlich

Next Awarding

2021