Deutschland

dena-Leuchtturmprojekt: Abwärme nutzen in Unternehmen

Optimierter Einsatz von Speichern für Netz- und Marktanwendungen in der Stromversorgung

Wärme entsteht bei vielen Prozessen in Industrie und Gewerbe. Ein Großteil wird ungenutzt an die Umgebung abgegeben. Diese ungewollten Wärmeverluste werden als Abwärme bezeichnet. Energieeffiziente Komponenten, eine optimale Dämmung und Betriebsweise sowie Technologien zur Nachnutzung können Abwärmemengen erheblich reduzieren. Das Projekt „Leuchttürme energieeffiziente Abwärmenutzung“ will die erheblichen Energieeffizienzpotenziale durch Abwärmevermeidung und Abwärmenutzung sichtbar machen – und so Unternehmen aller Branchen motivieren diese zu erschließen.

„Abwärme ist bares Geld wert, denn mit ihr lassen sich Energiekosten sparen. Die Rendite der Maßnahmen liegt häufig im zweistelligen Bereich. Die Bundesregierung stellt spezielle Fördermittel zur Vermeidung und Nutzung von Abwärme bereit. Mit unserem Projekt wollen wir Praxisbeispiele realisieren, die als Vorbilder für andere Unternehmen dienen können“, Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

Das dena-Leuchtturmprojekt verfolgt das Ziel:

  • bundesweit Leuchttürme für energieeffiziente Abwärmenutzung zu realisieren.
  • Entscheidungsträger in Unternehmen bei der effizienten Erschließung ihrer wirtschaftlichen Abwärmepotenziale zu unterstützen.
  • Anpassungsbedarf bei der Förderung von Abwärme-Maßnahmen zu identifizieren

Zu diesem Zweck werden zehn Leuchtturmprojekte für energieeffiziente Abwärmevermeidung und -nutzung durchgeführt.

Was wird gefördert?

Mehrwert für teilnehmende Unternehmen:

  • Kostenfreie Beratung und Prozessbegleitung durch die dena.
  • Unterstützung der Unternehmen bei der Auswahl von Experten für die Planung der Abwärmemaßnahmen.
  • Wirtschaftliche Vorteile durch die Erschließung von Energieeffizienzpotenzialen
  • Präsentation als innovatives Unternehmen im Bereich der Abwärmevermeidung.
  • Öffentlichkeitswirksame Auszeichnung als Vorreiter für den Klimaschutz

Wer kann mitmachen?

Das Projekt ist offen für Unternehmen jeder Größe und Branche. Ziel ist es, eine große Bandbreite geeigneter Maßnahmen zur Abwärmevermeidung zu realisieren.

Voraussetzungen für die Förderung

Ein Leuchtturmprojekt zur energieeffizienten Abwärmevermeidung muss folgende Anforderungen erfüllen:

  • Das Unternehmen muss über ein bisher unerschlossenes Potenzial zur Abwärmevermeidung verfügen.
  • Das Unternehmen muss bereits konkrete Planungen zur Umsetzung von Maßnahmen im Bereich Abwärme haben.
  • Das Unternehmen muss mit einer Veröffentlichung der Ergebnisse aus dem Leuchtturmprojekt einverstanden sein.

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Fördergeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie