Wirtschaften mit Substanz: EFFIMA BW

UNSERE ANGEBOTE

Potenzielle Partner I: Kammern, Wirtschaftsförderer, Netzwerke und Cluster, Verbände, wissenschaftliche Einrichtungen, Gewerkschaften, Fort- und Weiterbildungsträger, Unternehmensverbünde, …

Potenzielle Partner II: Berater mit Spezialisierung auf Themen wie Materialeffizienz, Lean Management, Produktions-/Prozesstechnik usw.

Rollenverteilung

  • Partner vor Ort führen die Projekte durch und sind direkter Ansprechpartner für Ihre Mitglieder, Kunden, Unternehmen
  • Umwelttechnik BW koordiniert die verschiedenen Elemente und Auftragnehmer
  • Umwelttechnik BW übernimmt die Kosten teilweise oder ganz

Wie funktioniert die Zusammenarbeit?

  • Ausschreibung mit den Details HIER
  • Angebot durch Partner an UTBW
  • Abschluss eines Dienstleistungsvertrags bzw. Beratungsvertrags
  • Regelmäßige Abstimmung mit Umwelttechnik BW
  • Teilnahme an regelmäßigen Treffen aller Auftragnehmer zum Erfahrungsaustausch

Informations- und Sensibilisierungsveranstaltungen

Worum geht es?

  • Organisation von Veranstaltungen für KMU (v.a. aus dem verarbeitenden Gewerbe)
  • Einzelveranstaltung oder Veranstaltungsreihe
  • Inhaltlicher Fokus: Potenziale & Möglichkeiten sowie Berichte von Unternehmern aus der Praxis

Was ist Ihre Rolle?

  • Akquise der Teilnehmer
  • Teilnehmermanagement
  • Konzeption
  • Durchführung
  • Nachbereitung

Was gilt es zu beachten?

  • Finanzielle Unterstützung nur für not-for-profit Organisationen wie Vereine, Netzwerke, Cluster usw.

Kostenübernahme

  • 100 Prozent der Kosten – für neue Veranstaltungen, die nicht Teil einer bestehenden Veranstaltungsreihe sind
  • Im Rahmen bestehender Veranstaltungsreihen – je 50 Prozent der Kosten für zwei zusätzliche Veranstaltungen

 

Werkbank Materialeffizienz

Worum geht es?

  • Strukturierter Austausch zwischen Unternehmen zu Materialeffizienzthemen (analog zu Energieeffizienznetzwerken)
  • Ziel: Erhöhung der Materialeffizienz durch Zusammenarbeit unter den Teilnehmern
  • Circa 8 bis 15 Unternehmen
  • Regelmäßige, moderierte Treffen (4 x pro Jahr)
  • Definition von Einsparzielen pro Unternehmen und aggregiert pro Werkbank
  • Monitoring der Ergebnisse
  • Laufzeit 2 Jahre mit der Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr

Was ist Ihre Rolle?

  • Es gibt vier Akteursgruppen innerhalb der Werkbank: Koordinator, Moderator, Materialeffizienzberater (und teilnehmendes Unternehmen)
  • Sie können eine der drei o.g. Rollen oder bei entsprechender Qualifikation alle drei übernehmen
  • Angebote von Konsortien sind möglich
  • Die Zusammenstellung und Koordination der Werkbank erfolgt durch den Koordinator
  • Eine Materialeffizienzberatung ist integraler Bestandteil der Werkbank (siehe Baustein Materialeffizienzberatung)

Was gilt es zu beachten?

  • Die Kosten der Werkbank (Koordination und Moderation) werden zu 100 Prozent durch Umwelttechnik BW getragen.
  • Die Materialeffizienzberatung im Rahmen der Werkbank wird über den Baustein Materialeffizienzberatung mit 50 Prozent der Kosten bezuschusst.
  • Innovative, kreative Moderations- und Arbeitsformate sind gewünscht

 

Materialeffizienzberatung

Worum geht es?

  • Beratung von KMU zu Materialeffizienz
  • Beratung erfolgt durch von Umwelttechnik BW akkreditierte Berater
  • Umwelttechnik BW und Ihre Kunden teilen sich die Kosten für die Beratung 50:50, d.h. Ihre Kunden zahlen maximal 1.800 EUR für 3 Tage Beratung

Was ist Ihre Rolle?

  • Akquise, Durchführung der Beratung, Nachbereitung

Was gilt es zu beachten?

  • Akkreditierung durch Umwelttechnik BW (erhätlich per E-Mail bei Larissa Talmon-Gros)
    • Ausfüllen des Akkreditierungsbogens
    • Bei Erfüllen der formalen Voraussetzungen: persönliche Vorstellung bei UTBW
    • Registrierung im Expertenatlas www.consultare-bw.de
  • Festgelegter Maximaltagessatz für Berater 1.200 EUR zzgl. MwSt.
  • Berater akquirieren Unternehmen oder Unternehmen suchen Berater via Umwelttechnik BW
  • 3-seitiger Vertrag zwischen Umwelttechnik BW und dem Kunden mit dem Berater
  • Berichtsanforderungen durch UTBW
  • Beratungen im Rahmen der Werkbank können über dieses Modul finanziell unterstützt werden

 

Ideenwettbewerb

Worum geht es?

  • Unterstützung von guten, kreativen, innovativen Ideen, um die Materialeffizienz in Baden-Württemberg zu steigern

Was ist Ihre Rolle?

  • Ideengenerierung, Angebotserstellung, Projektmanagement

Was gilt es zu beachten?

  • Gerne vorab Abstimmung telefonisch oder per E-Mail
  • 3 Seiten Projektskizze
  • Dann ggf. Angebotserstellung

Ansprechpartner

Dr. Larissa Talmon-Gros

Larissa
Talmon-Gros
Company Position
0711 252841-35
Friedrichstraße 45
70174 Stuttgart
Deutschland

Förderung