Deutschland

Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich

Das Förderprogramm hat zum Ziel die Heizungseigentümer durch attraktive, nicht rückzahlbare Zuschüsse zu motivieren, ineffiziente Pumpen zu ersetzen und Optimierungsmaßnahmen am gesamten Heizsystem durchzuführen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden:

  • Der Ersatz von Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen (Fördertatbestand 1) und/oder
  • Die Durchführung einer Heizungsoptimierung durch hydraulischen Abgleich (Fördertatbestand 2). In Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich können optional zusätzliche Investitionen und Optimierungsmaßnahmen an bereits installierten Anlagen gefördert werden.

Hinweis

  • Das Heizsystem muss zum Zeitpunkt der Durchführung der Maßnahme seit mehr als zwei Jahren installiert sein.
  • Die Maßnahmen sind auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland durchzuführen.
  • Die geförderten Anlagen sind mindestens zwei Jahre zweckentsprechend zu betreiben und dürfen in dieser Zeit nicht weiterveräußert werden.
  • Die technischen Anforderungen an effiziente Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen sowie die Liste der förderfähigen Pumpen und Baugruppen mit Pumpe können im Internet abgerufen werden.

Wer kann mitmachen?

Antragsberechtigt sind die Eigentümer des Heizsystems. Dies können

  • Privatpersonen,
  • Unternehmen,
  • Angehörige der Freien Berufe,
  • Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände
  • Sowie sonstige juristische Personen des Privatrechts (insbesondere Vereine, Stiftungen, gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften)
    sein.

Verfahren

Anträge sind unter Verwendung des elektronischen Antragsverfahrens bei der Bewilligungsbehörde

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Förderung Heizungsanlagen
Frankfurter Straße 29–35
65760 Eschborn
Tel. (0 61 96) 9 08-10 01
E-Mail: heizungsoptimierung@bafa.bund.de
Internet: http://www.bafa.de

zu stellen.

Art und Form der Zuwendung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.

Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 30 % der förderfähigen Ausgaben, maximal 25.000 EUR pro Vorgang.

Ansprechpartner

Elisabeth Dückert

Elisabeth
Dückert
Company Position
+49 711 252841-25
Friedrichstraße 45
70174 Stuttgart
Deutschland

Fördergeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Einreichungsfrist

31.12.2020