Deutschland

go-Inno Innovationsgutscheine

Innovationsfähigkeit ist entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Oft fehlt kleinen Unternehmen an aktuellem Methoden, um intern Produktinnovationen erfolgreich zu managen. Genau hier hilft qualifizierte Beratung bei der Vorbereitung und Umsetzung der Ideen, die im Rahmen von go-Inno gefördert wird.

Ihr Nutzen: Mit innovativen Produktlösungen gewinnen Sie neue Kunden, erweitern Ihren Absatzmarkt und stärken Ihre Wettbewerbsfähigkeit. Starten Sie jetzt!

Was wird gefördert?

Mit go-Inno werden externe Beratungsleistungen zur Vorbereitung und Durchführung von Produktinnovationen gefördert. Leistungen dürfen nur durch autorisierte Beratungsunternehmen erbracht werden.

Leistungsstufe 1: Potenzialanalyse

  • Vorprüfung der Marktfähigkeit des Innovationsvorhabens,
  • voraussichtlichen Kapazitätsbedarf bei Erstellung eines Realisierungskonzeptes,
  • Finanzierungsplan aufstellen
  • Abschätzung der Erfolgsaussichten. 

Leistungsstufe 2: 

Nach einer Potenzialanalyse können sich Vertiefungsberatungen anschließen.

Das Realisierungskonzept

  • Technologiebewertung auf der Grundlage von Markteinschätzungen und Marktanalysen,
  • Erarbeitung des Realisierungskonzeptes,
  • Einbeziehung öffentlicher Förderprogramme zur Finanzierung des Innovationsvorhabens,
  • Begleitung des Unternehmens bei erforderlichen Gesprächen insbesondere mit Banken oder Venture-Capital-Gesellschaften. 

Das Projektmanagement

  • Kooperationsmanagement zwischen externen Technologiegebern und dem Unternehmen,
  • externes Management der Projektdurchführung

Wer kann mitmachen?

Gefördert werden Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks

  • die ihren Standort in Deutschland haben
  • mit weniger als 100 Beschäftigten
  • und einem Jahresumsatz bzw. einer Jahresbilanzsumme von höchstens 20 Mio. Euro.

Die Förderung erfolgt grundsätzlich ohne thematische Einschränkung auf bestimmte Technologien, Produkte, Branchen oder Wirtschaftszweige.


Nicht förderfähig  sind die Branchen Landwirtschaft, Fischerei, Verkehrswesen, Schiffbau und die unter den ehemaligen EGKS-Vertrag fallenden Bereiche (Kohle und Stahl).

Verfahren

Den BMWi-Innovationsgutschein erhalten Sie in Ihrer Region bei einem autorisierten Beratungsunternehmen. Mit diesem schließen Sie einen Beratungsvertrag ab und lösen dabei den Innovationsgutschein ein.

Art und Form der Zuwendung

Mit den BMWi-Innovationsgutscheinen können Sie bis zu 50 Prozent Ihrer Ausgaben für externe Beratungsleistungen abdecken.

Maximale Förderhöhe je Stufe:

  • Potenzialanalyse             5.500 EUR
  • Realisierungskonzept    13.750 EUR
  • Projektmanagement        8.250 EUR

Die gesetzliche Umsatzsteuer ist nicht förderfähig. Sie ist vom Unternehmen auf den Gesamtbetrag der Beratungsleistung zu entrichten.

 

Ansprechpartner

Fördergeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Stichtage

20.11.2020