Deutschland

DBU Green Start-up Sonderprogramm

Grüne Start-ups, die mit digitalen und innovativen Lösungen Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit verbessern, haben die Chance auf eine umfängliche Förderung.

Was wird gefördert?

Es werden Unternehmensgründungen und Start-ups gefördert, die auf innovative Weise Lösungen für Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit mit dem Schwerpunkt Digitalisierung verbinden.

Wer kann mitmachen?

Das Programm richtet sich an Einzelpersonen oder Gründerteams, deren Unternehmen nicht älter als fünf Jahre sind. Auch innovative Ausgründungen oder Gründungen neben einem bestehenden Arbeitsverhältnis werden gefördert. Hochschulabsolventinnen und -absolventen, Bewerberinnen und Bewerber mit abgeschlossener Berufsausbildung und Berufserfahrene mit geeignetem Hintergrund sind willkommen.

Art und Form der Zuwendung

Die maximale Fördersumme beträgt insgesamt 125 000 Euro. Es gibt drei Förderinstrumente, die sich gegenseitig ergänzen können:

  • Tätigkeit als Gründer: Damit Sie sich auf Ihr Projekt konzentrieren können, fördert das Programm Ihre eigene Arbeit an dem Projekt mit bis zu 2 000 Euro monatlich für maximal 24 Monate
  • Ausstattung: Sie können Sachkosten für Ihr Projekt bis zu einer Höhe von 40 000 Euro beantragen
  • Know-how: Sie werden in Ihren unternehmerischen Kompetenzen gefördert. Es besteht ein Mentoringangebot mit erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern. Für steuerlichen oder rechtlichen Rat erhalten Sie Gutschein für die Beratung beim Anwalt oder Steuerberater.

Ansprechpartner

Jürgen Schmidtke

Dipl.-Ing.
Jürgen
Schmidtke
Umwelttechnik BW GmbH
Projektleiter Umwelttechnik
+49 711 252841-27
Friedrichstraße 45
70174 Stuttgart
Deutschland

Fördergeber

DBU Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Anouk-Letizia Firle
Telefon 0541 9633 929
E-Mail: a.firle@dbu.de
An der Bornau 2
49090 Osnabrück

Einreichungsfrist

30.06.2022