Baden-Württemberg

Materialeffizienzberatungen

Erste kurze Beratungen mit dem Fokus auf Materialeffizienz können bereits einen Einblick geben, wo es sich lohnt genauer hinzuschauen. Umwelttechnik BW unterstützt diese Materialeffizienzberatungen finanziell.

Was wird gefördert?

Im Rahmen von EFFIMA, dem Materialeffizienzprogramm von Umwelttechnik BW können Beratungen mit dem Schwerpunkt Materialeffizienz anteilig gefördert werden. Ziel der Materialeffizienzberatung ist es, vor allem kleine und mittlere Unternehmen für die Potenziale von Materialeffizienzeinsparungen zu sensibilisieren und erste Handlungsoptionen zur Steigerung der Materialeffizienz aufzuzeigen.

Wer kann mitmachen?

Kleine und mittelständische Unternehmen nach der KMU-Definition der Europäischen Kommission.

Von Umwelttechnik BW akkreditierte Berater mit der Spezialisierung auf Themen wie Materialeffizienz, Lean Management, Produktions-/Prozesstechnik u. a.

Verfahren

  1. Akkreditierte Beratungsunternehmen senden Umwelttechnik BW ein kurzes Angebot auf Basis eines zur Verfügung gestellten Formulars.
  2. Die Angebotsannahme erfolgt auf Basis eines dreiseitigen Vertrags zwischen dem Beratungskunden und Umwelttechnik BW mit dem Berater.
  3. Durchführung der Beratung
  4. Zahlung des Anteils durch Umwelttechnik BW nach Bereitstellung verschiedener Nachweise, wie Beratungsbericht und Nachweis über Zahlungseingang des Rechnungsanteils des beratenen Unternehmens.

Angebote können fortlaufend abgegeben werden.

Art und Form der Zuwendung

Umwelttechnik BW übernimmt 70 % der entstandenen Beratungskosten bis zu einer Höhe von 4.200 EUR zzgl. MwSt.

Der abrechnungsfähige Tagessatz für die Beratung ist auf maximal 1.200 EUR (zzgl. MwSt.) festgesetzt.

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Fördergeber

Umwelttechnik BW & Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg